• 1

Blockheizkraftwerk im Schloss Hoheneck geht in Betrieb

Mai 2017

Nach umfassenden Sanierungsarbeiten unter anderem über das Bund-Länder-Programm „Stadtumbau Ost“ zog am 12.05.2017 neues Leben in das ehemalige Frauengefängnis des Schlosses Hoheneck ein. Mit einem umfassenden Nutzungskonzept möchte die Stadt Stollberg im bisher leer stehenden Schloss eine Gedenkstätte, ein Theater und ein Mitmach- und Experimentiermuseum, die „Phänomenia“, platzieren. Damit soll das Schloss als Ort der Bildung zum einen über seine düstere Vergangenheit informieren und als Mahnmahl dienen, als auch Platz für aktives Lernen schaffen.

Am 12. Mai eröffnete im Nordflügel die Interaktive Lern- und Erlebniswelt „Phänomenia“. Gleichzeitig wurde an diesem Tag mit der Inbetriebnahme des neuen Blockheizkraftwerkes ein Meilenstein in der Wärmeversorgung des Areals Hoheneck gelegt.

Im Rahmen der Gesamtrealisierung Sanierungsmanager der Stadt Stollberg wurde die Faktor-i³ GmbH beauftragt, die beabsichtigten technischen Installationen zur Bereitstellung von Strom- und Wärme im Objekt Schloss Hoheneck zu prüfen und mit Blick auf die Folgekosten ein für die Stadt Stollberg effizientes Versorgungskonzept zu entwickeln. Die Herausforderung liegt in einer bauabschnittweisen Realisierung, wobei jedoch von Beginn an eine technische Gesamtlösung des Areals im Sinn des geförderten Quartierskonzeptes II Hoheneck zu berücksichtigen war.

Inbetriebnahme BHKW

  Inbetriebnahme BHKW

 Phaenomenia